Schlagwort-Archive: Profilbildung

Selbstbewertung der Hochschulen

Um einer staatlich verordneten Profilbildung der Hochschulen vorzubeugen, fordert der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen alle Hochschulen auf, eine intensive und konsequente Selbstbewertung durchzuführen. Diese Selbstbewertung soll ähnlich dem Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) for Education Excellence erfolgen. Bei einer konsequenten Anwendung dieses Modells erkennt die Hochschule ihre eigenen Stärken und Verbesserungspotentiale und kann so ein entsprechendes Profil herausbilden.

Für die Ermöglichung einer Profilbildung Spezialisierung der Universitäten

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen (LHG) appelliert an die Universität, Schwerpunkte in ihrem Bildungsangebot zu setzen. Auf diese Weise ist es möglich landesweit hochqualifizierte Kräfte in Forschung und Lehre an einem Universitätsstandort zu bündeln. Auch können so die Finanzmittel effektiv zur Gestaltung der Lehre und Forschung sowie der optimalen Anpassung der Infrastruktur an die Bedürfnisse der neuen Schwerpunkte eingesetzt werden. Durch die Akzentuierung der Universitäten können außerdem alle Universitätsstandorte erhalten werden, da sich für jede Universität die Möglichkeit bietet eine andere Bildungsnische zu besetzen.

All dies ermöglicht eine bessere Orientierung in- und ausländischer Studenten auf dem deutschen Bildungsmarkt und gibt den deutschen Universitätsstandorten die Grundlage im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Des Weiteren wird auf diese Weise das Abwandern von Spitzenkräften und externen Kapital (Drittmittel, Forschungskooperationen und Auftragsforschung) ins Ausland verhindert.