Schlagwort-Archive: internationale Studiengänge

Studieren im Ausland

1. Der LHG fordert die Zentralisierung und Zusammenlegung der unterschiedlichen Informationsquellen über ein Studium im Ausland.

2. Der LHG fordert die Einführung eines elternunabhängigen Bafögs in Form eines Vollkredits.

3. Der LHG fordert die Novellierung des Deutschen Stiftungsrechtes. In diesem Zusammenhang müssen für die Stiftungen steuerliche Anreize geboten werden, um ihr Engagement in der Vergabe von Stipendien für Auslandsstudien zu verstärken.

4. Der LHG fordert die Harmonisierung des EU-Bildungssystems. Ziel einer solchen Harmonisierung muß es sein, daß Klausuren/Scheine anerkannt werden, die der Prüfungsordnung der Heimatuniversität entsprechen. Leistungsnachweise, die nicht der jeweiligen Prüfungsordnung entsprechend erbracht werden, sich aber im Kern auf das studierte Fach beziehen, sollten als Wahlpflichtschein anerkannt werden.

5. Der LHG fordert den Ausbau der Partnerbeziehungen zwischen den Hochschulen. Neben diesem Ausbau sollte eine Art Ringtauschsystem von Studierenden zwischen verschiedenen Staaten eingeführt werden.

6. Der LHG fordert die Einrichtung internationaler Studiengänge nach dem Vorbild der Niederlande. Die in diesem Rahmen angebotenen Veranstaltungen sollten in den für den jeweiligen Fachbereich gängigsten Fremdsprachen abgehalten werden.

Internationale Studiengänge

Eine Zukunftssicherung durch Wissenschaft und Forschung kann nur dann gelingen, wenn sich die Hochschulen im Hinblick auf Europa 1992 verstärkt auf die geistige und wirtschaftliche Dimension Europas einstellen.

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen fordert daher die Entwicklung gemeinsamer internationaler Studiengänge mit anderen Hochschulen, damit der Studierende die Lebens und Arbeitsumstände in dem anderen Land kennenlernen kann.

Die Vermittlung von Sprachen an den deutschen Hochschulen ist dabei ein wesentlicher Bestandteil und sollte daher verstärkt gefördert werden.

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen fordert die zuständigen Organe dazu auf, die Anerkennung im Ausland erbrachter Studienleistungen wesentlich zu vereinfachen, um so Anreize für einen Studienaufenthalt im Ausland zu schaffen. Dazu gehört auch die Ausweitung bzw. Reservierung von Studentenwohnheimplätzen für Teilnehmer an Austauschprogrammen.