Schlagwort-Archive: Forschung

Militär und Forschung – Fortschritt mit Vernunft

Der Bundesverband der Liberalen Hochschulgruppen begrüßt die Kooperation von Hochschule und Militär, da dadurch neue Möglichkeiten und Chancen für Forschung und Entwicklung entstehen. Eine allgemeine Zivilklausel lehnen wir ab. Stattdessen fordern wir den Ethikrat jeder einzelnen Hochschule auf, bei umstrittenen Projekten objektiv entscheiden zu können.

Die Hochschulautonomie darf dabei nicht von außen angetastet werden. Darüber hinaus begrüßen wir Werbung der Bundeswehr an den Hochschulen, die wir gleichwertigen Arbeitgeber begreifen.

Eine Dienstpflicht lehnen wir ab.

Forschung und Lehre enger verzahnen durch ‚Forschendes Lehren‘

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen fordert eine breite Beteiligung von Studenten in der Forschung. Gemäß dem Humboldt’sche Bildungsideal gehören Forschung und Lehre unmittelbar zusammen. „Forschendes Lernen“ sollte fest in die Lehrangebote für interessierte Studierende aller Studiengänge integriert werden, um Studierende frühzeitig im Studium an Forschung heranzuführen. Jeder Student muss die Chance auf Teilhabe an einem Forschungsprozess haben.

Dementsprechend sind auch eine Weiterbildung des Lehrpersonals sowie eine Strukturanpassung der Studiengänge anzustreben. Prüfungen sollen nicht nur theoretisches Wissen abfragen, sondern, wo möglich, auch Methodik und praktische Fähigkeiten. Die Bundesländer rufen wir auf, im Falle einer entsprechenden Umsetzung die notwendigen Gelder dafür bereitzustellen. Auch im Falle einer Fortführung des Qualitätspakts für die Lehre sind vom Bund Projekte, die „Forschendes Lehren“ umsetzen wollen, besonders zu berücksichtigen.

Hilfe bei moralischen Bedenken anbieten, nicht aufdrängen.

 

Die Liberalen Hochschulgruppen möchte es jedem an einem Forschungsprojekt Beauftragen die Möglichkeit geben, bei ethischen Bedenken bei einem Projekt einen fachlichen Rat zu ermöglichen. Deshalb sollen Ethikkommissionen an den Universitäten, den Forschern und Wissenschaftlern beratend zur Seite stehen. Diese sollen angerufen werden können, wenn Bedenken über die ethische und moralische Vertretbarkeit ihres Forschungsprojektes bestehen. Diese Ethikkommission ist mit Experten, Vertretern der Professoren, der wissenschaftlichen und künstlerischen Mittarbeiter sowie der Studenten zu besetzen.