Für die Freiheit der Forschung – Gegen eine uneingeschränkte Zivilklausel

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen befürwortet im Rahmen einer freien Hochschule die Zusammenarbeit mit Unternehmen und die Einwerbung von Drittmitteln zur Förderung der Lehr- und Forschungstätigkeiten. Der Status der Hochschule als zivile Einrichtung ist hierbei stets zu wahren. Eine konstruktiv-kritische Auseinandersetzung im Einzelnen mit allen Forschungsprojekten, ihren Hintergründen und Zielen sowie einer steten Kontrolle dieser muss – anstelle von umfassenden Einschränkungen der Forschung und Kooperation mit einzelnen Branchen der Wirtschaft – der gültige Maßstab sein.

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen spricht sich daher gegen die Einführung einer generellen und uneingeschränkten Zivilklausel aus.